Eine Frau cremt sich ihre Schulter ein.

Die Kraft der Sheabutter

Im Drogeriehandel begegnen uns immer häufiger Produkte mit Sheabutter. Und auch in reiner Form gibt es sie für die Hautpflege zu kaufen. Selten erfahren wir aber, was drin ist und was das Besondere an diesem unscheinbaren Fett ist. In diesem Artikel erfahren Sie deshalb alles, was Sie über den Alleskönner Sheabutter wissen müssen und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Was ist Sheabutter?

Sheabutter, oder Karitébutter, wird aus den Früchten des Karitébaums hergestellt. Dieser wächst überwiegend in Mittelafrika, weshalb das wertvolle Fett hauptsächlich dort hergestellt wird. Zur Gewinnung der Sheabutter werden die Nüsse (die streng genommen keine Nüsse, sondern Beerengewächse sind) geschält, getrocknet, zerkleinert und mit warmem Wasser zu einem Brei geknetet. Während dieses Prozesses bildet sich auf der Masse ein Fettfilm, welcher abgeschöpft wird.

Sheabutter zeichnet sich durch ihre besondere Konsistenz und den sehr eigenen Geruch aus. Bei normaler Raumtemperatur hat die Butter eine eher feste, körnige Konsistenz. Da sie bei Temperaturen über 30°C schmilzt, wird sie bei Körperkontakt oder an heißen Sommertagen schnell flüssig-ölig. Reine Sheabutter riecht nussig, je nach Ursprungsregion mild oder herb-würzig. Sie hat in unverarbeitetem Zustand eine gelbliche Farbe, nach dem Raffinieren ist sie weiß.

Unraffinierte Sheabutter ist das reine Produkt, das aus der Shea-Nuss gewonnen wird. Wird sie raffiniert, ist sie für die Weiterverarbeitung besser geeignet, verliert aber einige ihrer wertvollen Inhaltsstoffe.

Tipp: Wer den Geruch von reiner Sheabutter nicht mag, kann ihn mit Duftölen nach eigenen Wünschen anpassen. Dazu einfach die Butter langsam schmelzen (zum Beispiel auf der Heizung) und nach Geschmack einige Tropfen unterrühren. 

Inhaltsstoffe von Sheabutter

In reiner, unraffinierter Sheabutter sind viele wertvolle Inhaltsstoffe enthalten. Das Besondere daran ist, dass viele von ihnen nicht wasserlöslich sind. Das bedeutet, dass sie länger auf der Haut bleiben und dort wirken können. Die wertvollsten Inhaltsstoffe sind:

  • Vitamin E: Dieses Antioxidans hilft dem Körper, Schadstoffe abzutransportieren und die Hautfeuchtigkeit zu verbessern.
  • Allantoin: Es wirkt entzündungshemmend und wundheilend. Dadurch wird es zur Behandlung von Hautirritationen und Wunden genutzt und kann sogar Narbengewebe verbessern.
  • Beta-Carotin: Auch dieses Vitamin besitzt eine antioxidative Wirkung. Es beseitigt freie Radikale und kontrolliert das Zellwachstum, wodurch die Haut langsamer altert.
  • Verschiedene Säuren: Unter anderem sind Omega-3-Fettsäuren enthalten, die den Hormonhaushalt regulieren, Entzündungswerte senken und die Haut schützen und stärken können.

Sheabutter: raffiniert oder unraffiniert?

Sowohl unraffinierte als auch raffinierte Sheabutter haben ihre Vor- und Nachteile und unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten. Grundsätzlich gehen beim Raffinieren einige Inhaltsstoffe verloren, unter anderem das Beta-Carotin. Deshalb ist raffinierte Butter nicht so wirkungsvoll wie unraffinierte. Dafür verliert das Fett in diesem Prozess größtenteils seinen speziellen Geruch und die gelbliche Färbung. So eignet es sich besser für die Weiterverarbeitung in Kosmetikprodukten. In unraffinierter Sheabutter sind noch alle Nährstoffe enthalten. Sie ist ideal für den Gebrauch in reiner Form oder zur Herstellung eigener Pflegeprodukte geeignet. Ohne Zusatzstoffe ist Sheabutter besonders gut verträglich und kann problemlos bei empfindlicher oder geschädigter Haut, zum Beispiel bei Neurodermitis, verwendet werden.

Wirkung und Anwendungsbereiche von Sheabutter

Durch ihre gute Verträglichkeit ist unraffinierte Sheabutter an vielen Stellen des Körpers anwendbar. Sie entspannt und beruhigt gereizte Haut und kann sogar bei Neurodermitis verwendet werden. Ihre antioxidativen Eigenschaften schützen und stärken die Haut und sie spendet intensiv Feuchtigkeit und wirkt rückfettend. Neben Ihrem eigenen Körper können Sie Sheabutter auch bei Ihrem Haustier (Hund oder Katze) anwenden. Sie ist gut verträglich und bei Verschlucken nicht schädlich. Hier die möglichen Anwendungsbereiche auf einen Blick:

  • Hautpflege – spendet intensiv Feuchtigkeit und kann Fältchen lindern (zum Beispiel geeignet für Gesicht, Lippen, Hände, Ellbogen etc.)
  • Neurodermitis – lindert Juckreiz, beruhigt und pflegt
  • Ekzeme und Ausschlag – wirkt entzündungshemmend und beruhigend
  • Narben und Dehnungsstreifen – macht die Haut elastischer und geschmeidiger
  • Haarpflege – beugt Spliss und brüchigem Haar vor (als Spülung oder Kur)
  • Haustiere – lindert Juckreiz, pflegt strapazierte Pfoten, z. B. speziell im Winter bei Schnee und Eis

Pflege und Kosmetik – Aus dem Handel und zum Selbermachen

Im Handel werden viele Kosmetik- und Körperpflegeprodukte angeboten, die Sheabutter enthalten. Cremes, Lippenpflege, Shampoo, Lotion – sie alle machen sich die wertvollen Inhaltsstoffe der Butter zu Nutze. In den Angaben zu Inhaltsstoffen ist sie unter der Bezeichnung Butyrospermum Parkii zu finden. Auch die Emcur® Mobil Creme mit Weihrauch und CBD enthält Sheabutter. Sie stärkt die Lipidbarriere der Haut und ist damit eine hervorragende Ergänzung zu den anderen Komponenten der Creme.

Auch in reiner Form kann Sheabutter zur Körperpflege genutzt werden oder als Basis zur Herstellung eigener Kosmetik dienen. In den meisten Fällen kann sie pur verwendet oder mit natürlichen Zusätzen verfeinert werden. Hier einige Anregungen:

Haarpflege

Sheabutter kann pur oder vermischt mit anderen Ölen (zum Beispiel Kokosöl) als Spülung oder Kur verwendet werden. Entweder nach dem Duschen kurz in die Haarlängen einmassieren und auswaschen oder als Maske auf Haare und Kopfhaut auftragen und mit einem Handtuch einwickeln. Nach dem Einwirken gut ausspülen oder die Haare waschen. Achtung: Feines Haar kann dadurch schneller fettig werden.

Lippenpflege

Die einfachste Form der Lippenpflege ist reine Sheabutter. Diese kann man, um sie besser für Unterwegs mitnehmen zu können, schmelzen und in einem kleinen Döschen wieder erkalten lassen. Möchten Sie etwas Farbe ins Spiel bringen, mischen Sie rosa Mineralpuder in die geschmolzene Sheabutter. So erhalten sie eine zarte, farbige Lippenpflege.

Badezusatz

Fühlen Sie sich wie Cleopatra und gönnen Sie sich ein entspannendes Bad in Sheabutter und Milch. Eine kleine Menge Sheabutter und ein halber Liter Milch im Badewasser aufgelöst reichen aus, um Ihren ganzen Körper intensiv mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Worauf Sie beim Kauf von Sheabutter achten sollten

Beim Kauf von unraffinierter Sheabutter sollte vor allem auf die Qualität und den fairen Handel des Produkts geachtet werden. Bio- und Naturprodukt-Siegel weisen auf eine hochwertige Qualität hin. Das Fairtrade-Siegel garantiert, dass die Sheabutter nachhaltig produziert wurde und die Arbeiter gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne erhalten haben. Greifen Sie lieber zu einem teureren Produkt.

Wenn Sie ein Produkt kaufen, das zusätzlich Sheabutter enthält, achten Sie besonders auf die weiteren Inhaltsstoffe. Die Emcur® Mobil Creme enthält beispielsweise Weihrauch und synthetisches CBD, welches ohne THC hergestellt wird und Ihre Haut schützt und stärkt.

Häufige Fragen

Reine Sheabutter riecht nussig oder schokoladig. Die Intensität des Geruchs, ebenso wie die Farbe, sind abhängig von der genauen Herkunftsregion.

Wenn es sich um reine Sheabutter handelt, kann diese grundsätzlich verzehrt werden. In Afrika wird sie häufig zum Kochen verwendet. Sie sollten hier aber immer auf die Angabe „Lebensmittelqualität“ oder ähnliches des Herstellers achten.

Sheabutter wirkt auf der Haut vor allem feuchtigkeitsspendend und schützend. Sie kann gereizte Haut beruhigen und hat eine antioxidative Wirkung.

Unraffinierte Sheabutter ist das reine Produkt, das aus der Shea-Nuss gewonnen wird. Wird sie raffiniert, ist sie für die Weiterverarbeitung besser geeignet, verliert aber einige ihrer wertvollen Inhaltsstoffe.

Sheabutter wird aus der Nuss des Karitébaums hergestellt und wird deshalb auch Karitébutter genannt. Der Kern wird gemahlen und mit Wasser aufgeschwemmt, auf dem sich das Fett absetzt und dann abgetragen wird.

02603 9364-00Kontakt

Durch die Bereitstellung dieser Informationen diagnostizieren, behandeln, heilen, lindern oder verhindern wir keinerlei Krankheiten. Es ist ratsam, sich vor Beginn einer Behandlung von einer medizinischen Fachperson beraten zu lassen.