Eine junge Frau in Sportkleidung macht Fitnessübungen in einem Fitnessstudio.

Beinwell – natürliche Hilfe bei Sportverletzungen und mehr

Seit rund 2000 Jahren leistet Beinwell den Menschen schon gute Dienste, wenn es um die Behandlung von Verletzungen geht. Das macht schon der Name deutlich, bezieht sich Beinwell doch auf das alte Verb „wallen“, was zusammenwachsen bedeutet. Der lateinische Name Symphytum leitet sich wiederum aus dem Griechischen „symphyo“ ab, was so viel heißt wie “Ich wachse zusammen“. In der Antike wurde die Pflanze bei Knochenbrüchen und offenen Wunden angewendet. Heute wird der Extrakt der Beinwellwurzel bei leichten Sportverletzungen sowie Muskel- und Gelenkbeschwerden genutzt. Warum Beinwell-Präparate bei Zerrungen, Verstauchungen, Prellungen sowie Muskel- und Gelenkbeschwerden helfen und wie Beinwell eingesetzt werden kann, wollen wir hier näher beleuchten.

Beinwell als Teil der Pflanzenwelt

Beinwell (Symphytum) gehört zu den Raublattgewächsen. Die verschiedenen Beinwell-Arten sind dabei in West- und Zentralasien, Europa und Nordafrika heimisch. Der als Heilpflanze genutzte Echte Beinwell wird 25 bis 60 cm groß. Kräftige, bis zu einem halben Meter lange Hauptwurzeln graben sich tief ins Erdreich. Die Pflanzen stehen oft zusammen und bilden eine Art Wurzelstock. Je nach Gegebenheiten und Standort dauert die Blütezeit von Mai bis September oder Oktober. Die Blütenfarbe reicht von Violett über Purpur bis gelblich-weiß. Während der Blüte bildet die Pflanze traubenartige Blütenstände aus. Die Blätter und Stängel weisen raue Haare und Spitzen auf, was typisch für Raublattgewächse ist. Charakteristisch ist die ovale, lanzettliche Form der Beinwellblätter. Beinwell ist recht anspruchslos und treibt auch ohne besondere Pflege wieder aus. Wir haben es hier also mit einer robusten Pflanze zu tun, die zum Wuchern neigt. Sie ist im Garten kaum noch zu verpflanzen, wenn sie erst einmal Wurzeln geschlagen hat. Im Garten kann man sie aber auch zur Düngung nutzen, denn die Beinwell-Blätter enthalten viel Kalium und Stickstoff.

Beinwell als Heilpflanze

Der Echte Beinwell (Symphytum officinale), auch Wallwurz oder Comfrey genannt, gehört zur Gattung Beinwell (Symphytum) und wird als Heilpflanze verwendet. Meist werden die getrockneten Wurzeln der Pflanze dazu genutzt (Symphyti radix). Das Heilkraut kann Schmerzen lindern, ist entzündungshemmend und wirkt sich positiv auf die Durchblutung aus. Verantwortlich hierfür scheint in erster Linie Allantoin zu sein, das neben Gerb- und Schleimstoffen, Alkaloiden, ätherischem Öl, Flavonoiden und Asparagin in der Pflanze vorkommt. In Deutschland ist Beinwell als Arzneipflanze zur äußerlichen Anwendung bei folgenden Beschwerden und Anwendungen zugelassen:

  • Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen
  • Zur Förderung der lokalen Durchblutung
  • Bei Muskel- und Gelenkbeschwerden

Von der Einnahme von Beinwell – auch als Tee – ist allerdings dringend abzuraten, da dies gesundheitsschädlich sein kann.

Wofür eignet sich Beinwell?

Beinwell ist heute ein beliebtes Mittel bei unkomplizierten Sportverletzungen wie Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen. Hier können Salben und Gels dazu beitragen, Schmerzen zu lindern, gegen Schwellungen zu wirken, die Gelenkmobilität wiederherzustellen und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Des Weiteren kann Beinwell gegen Muskelbeschwerden, zum Beispiel am Rücken, helfen. Auch hier können die Inhaltsstoffe der alten Medizinpflanze zu weniger Schmerz und schnellerer Wiederherstellung des Wohlbefindens beitragen. Ebenso können Beinwellpräparate auch bei Gelenkbeschwerden zum Einsatz kommen.

Beinwell bei Sport- und Alltagsverletzungen

Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen: Eine falsche Bewegung beim Sport oder eine Unachtsamkeit im Alltag und schon ist es passiert. Bei leichten und unkomplizierten Verletzungen dieser Art kann Beinwell den Heilungsprozess unterstützen. Der Druckschmerz wird reduziert, Schwellungen gehen zurück und auch die Gelenkmobilität wird erhöht. Verantwortlich dafür ist unter anderem das in der Beinwellwurzel enthaltene Allantoin. Zur Anwendung kommen meist Salben oder Gels, die auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Dabei gilt es darauf zu achten, dass die Haut an dieser Stelle unverletzt ist.

Beinwell bei Muskelbeschwerden

Auch bei Muskelbeschwerden, Muskelverspannungen oder Muskelkater kann man zu einem Beinwell-Präparat greifen. Hier wirkt Beinwell schmerzlindernd und gegebenenfalls auch durchblutungsfördernd. Studien belegen, dass Beinwell bei Ruheschmerz, Bewegungsschmerz, Druckschmerz, Muskelverspannungen und eingeschränkter Bewegung einen signifikanten Effekt auf das Wohlbefinden haben kann. Um nach sportlicher und körperlicher Aktivität die Muskeln und Gelenke bei der Regeneration zu unterstützen, empfehlen wir Ihnen das Emcur® Sport Gel mit Beinwell und CBD. Die innovative Wirkstoffkombination aus 100 % synthetischem CBD und Beinwell sorgt für einen starken Effekt und ist dabei sanft zur Haut.

Beinwell bei Gelenkbeschwerden

Gelenkbeschwerden sind mittlerweile eine Volkskrankheit. Mangelnde Bewegung, Überlastung, aber auch Arthrose und Arthritis sind ursächlich für schmerzende Gelenke. Auch hier kann Beinwell helfen. Kleinere Studien legen nahe, dass sich Beinwellsalbe positiv bei Gelenkbeschwerden auswirkt und eine vergleichbar gute Wirkweise gegenüber chemisch-synthetischen Mitteln hat. Zudem wird von einer reduzierten Dauer der Morgensteifigkeit der Gelenke und einem Rückgang der Schmerzen berichtet. Bei chronischen Gelenkschmerzen und Krankheiten wie Arthritis und Arthrose empfiehlt es sich, mit dem behandelnden Arzt abzusprechen, inwiefern der Einsatz sinnvoll ist. Ebenso sollte Beinwellsalbe nur als begleitende Gelenkpflege zur Standardtherapie eingesetzt werden.

Anwendungshinweise

Generell gilt: Beinwell ist nur äußerlich zu verwenden, da einzelne Inhaltsstoffe bei oraler Einnahme gesundheitsschädlich sind. Daher sollte man auch keinen Beinwell in Eigenregie sammeln und anwenden. Greifen Sie hier lieber auf Präparate aus der Apotheke oder der Drogerie zurück. Wenn sie auf Nummer sicher gehen wollen, empfehlen wir Ihnen unser Emcur® Sport Gel mit Beinwell und CBD, das sich perfekt zur Pflege bei Muskel- und Gelenkbeschwerden eignet.

Häufige Fragen

Beinwell ist eine Pflanze aus der Familie der Raublattgewächse. Der Echte Beinwell (Symphytum officinale) wird als Arzneipflanze genutzt. Äußerlich aufgetragen, helfen die Inhaltsstoffe der Beinwellwurzel bei der Behandlung von Zerrungen, Verstauchungen Prellungen sowie bei Muskel-und Gelenkschmerzen.

Beinwell wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend, abschwellend und fördert die lokale Durchblutung.

Beinwell ist nur äußerlich auf unverletzter Haut anzuwenden.

Beinwell ist ein bewährtes Mittel bei Zerrungen, Verstauchungen und Prellungen. Die Heilpflanze wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und hilft gegen Schwellungen.

Kleinere Studien legen nahe, dass Beinwell auch bei Gelenkbeschwerden hilft. Die Anwendung sollte aber in Absprache mit dem Arzt und je nach Krankheit ergänzend zur Standardtherapie erfolgen.

02603 9364-00Kontakt

Durch die Bereitstellung dieser Informationen diagnostizieren, behandeln, heilen, lindern oder verhindern wir keinerlei Krankheiten. Es ist ratsam, sich vor Beginn einer Behandlung von einer medizinischen Fachperson beraten zu lassen.