Ein älteres Pärchen meditiert vor einer hellen Fensterfront.

Synthetisches CBD oder organisches CBD? Was ist der Unterschied?

CBD-Anwendungen sind im Kommen und es existieren mittlerweile viele Produkte für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Neben CBD-Öl gibt es Cremes, Sprays, Salben, Gels und vieles mehr. Dabei greift man meist auf organisches CBD zurück, also den Wirkstoff, der direkt aus Cannabispflanzen gewonnen wird. CBD kann man aber auch synthetisch herstellen. Das hat den Vorteil, dass das CBD eine hohe Reinheit hat und keinerlei andere unerwünschte Stoffe aus der Cannabispflanze beinhaltet. Mit diesem Beitrag wollen wir Sie über die Unterschiede zwischen synthetischem und organischem CBD aufklären.

Was ist synthetisches CBD und wie wirkt es?

Synthetische Cannabinoide nennt man auch Cannabinoidmimetika. Synthetisches CBD (Cannabidiol) gehört dazu. Im Gegensatz zu biologischem CBD, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird, wird synthetisches CBD künstlich hergestellt. Die Gemeinsamkeit mit organischem CBD besteht darin, dass es auf die Rezeptoren des menschlichen Endocannabinoid-Systems wirkt. Diese Endocannabinoide sind körpereigene Substanzen, die ähnliche Eigenschaften wie natürliches bzw. künstliches CBD haben. CBD im Allgemeinen wird dabei unter anderem entkrampfende und entzündungshemmende Wirkungen zugeschrieben.

Synthetisches CBD – Pro und Contra

Synthetisches CBD kommt in der Pharmaindustrie zum Einsatz. Zahlreiche Unternehmen forschen an CBD-Anwendungen und deren Möglichkeiten in der Therapie von Krankheiten. Viele Hersteller tendieren zum synthetischen bzw. künstlichem CBD, denn so können sie ein qualitativ hochwertiges und reines Produkt garantieren. Dies dient häufig als Grundstoff für die Produktion von Sprays, Salben oder Cremes, so z. B. auch in der Emcur CBD-Line. In unserem

haben wir auf synthetisches CBD zurückgegriffen. Einer der Gründe: Da synthetisches Cannabidiol nicht in der natürlichen Pflanze vorkommt, weist es auch kein berauschendes THC auf. Es laufen allerdings noch viele Studien zur Wirkweise von CBD. Eine Studie stellte dabei die bessere Wirkweise von natürlichem CBD bei Entzündungen fest. Die Fürsprecher organischen CBDs führen das auf die Kombination verschiedener Cannabinoide im biologischen CBD zurück. Letztlich ist die Wirkweise dieses auch Entourage-Effekts genannten Vorgangs aber noch abschließend zu überprüfen.

Was ist organisches CBD und wie wirkt es?

Organisches bzw. biologisches CBD wird im Gegensatz zur synthetischen oder gereinigten Variante aus der Cannabispflanze extrahiert. Das kann über eine CO₂-Extraktion, eine Ethanol-Extraktion oder eine Destillation erfolgen. So wie synthetisches CBD auch, wirkt pflanzliches CBD über die Rezeptoren des menschlichen Endocannabinoid-Systems. Durch die Bindung an die Cannabinoid-Rezeptoren wird dem Cannabidiol eine entzündungshemmende, schmerzstillende, beruhigende und auch angstlösende Wirkweise zugeschrieben.

Organisches CBD – Pro und Contra

Anders als synthetisches CBD kann organisches CBD bzw. das sogenannte Vollspektrum-Extrakt, auch weitere Cannabinoide beinhalten. Da es aus der Hanfpflanze gewonnen wird, spiegelt es mehr oder weniger deren natürliche Zusammensetzung. Meist wird hierzu das Cannabidiol aus Industriehanf gewonnen. Neben Flavonoiden und Terpenen beinhaltet dieses CBD daher auch eine geringe Menge des Cannabinoids THC (Tetrahydrocannabinol). Befürworter des organischen CBD sehen gerade hierin einen Vorteil. Durch das Zusammenspiel der einzelnen Substanzen trete hier der sogenannte Entourage-Effekt auf, der mehr Wirksamkeit habe als bei einem rein synthetischen Cannabidiol. Der wenn auch geringe Anteil des prinzipiell berauschenden THCs kann aber auch eine abschreckende Wirkung auf die Verbraucher haben. Während natürlich gewonnenes CBD also minimal THC-haltig ist, ist die synthetische Variante THC-frei. Fürsprecher des synthetischen CBD argumentieren daher mit der Reinheit des künstlich hergestellten CBDs. Zudem hat man in organisch gewonnenem CBD schon Schadstoffe wie Schimmel, Pestizide oder Schwermetalle gefunden.

Synthetisches CBD versus organisches CBD

Wie schon oben beschrieben werden die verschiedenen Wirkweisen von organischem und synthetischem CBD diskutiert. Der von den Verfechtern organischen oder auch natürlichen Cannabidiols beschriebene Entourage-Effekt, also das Zusammenspiel unterschiedlicher Cannabinoide, soll sich positiv auf die Wirkung bei verschiedenen Beschwerden auswirken. Es gibt aber auch Erkrankungen und Symptome, bei denen angenommen wird, dass ein ganz bestimmtes Cannabinoid, wie z.B. CBD, die gewünschte Wirkung erzielt. Hier ist dann synthetisches CBD von Vorteil, was auch einer der Gründe ist, warum wir in unserer CBD-Line ausschließlich synthetisches CBD verwenden, das zu 100 % frei von THC ist.

Aktuelle Entwicklungen rund um die Rechtslage und CBD

Der rechtliche Status der Verfügbarkeit des Handels mit CBD-Produkten und die Zusammensetzung sind weiterhin Gegenstand von Verhandlungen und Prüfungen. In Deutschland ist CBD aktuell nicht verboten. Der Anteil des berauschenden THCs, der in CBD-Produkten enthalten ist, darf jedoch 0,2 % nicht überschreiten. Außerdem muss das CBD über zertifizierten Nutzhanf gewonnen werden. Auf EU-Ebene hat man aber im November 2020 entschieden, dass aus der Pflanze gewonnenes CBD vorläufig als Suchtstoff anzusehen ist. Diese Einschätzung gilt allerdings nicht für synthetisches CBD. Wann es zu einer endgültigen Entscheidung der EU-Kommission zu CBD kommt, ist derzeit nicht abzusehen.

Häufige Fragen

Synthetisches Cannabidiol (CBD) ist ein pharmazeutisches Element, das chemisch mit organischem CBD identisch ist. Im Gegensatz zu natürlichem CBD besitzt es eine hohe Reinheit und eignet sich dadurch sehr gut zur Herstellung von Cremes, Salben etc. Zudem ist es 100 % frei von THC. CBD wird eine Reihe von positiven Wirkweisen bei verschiedenen Beschwerden zugeschrieben.

Organisches Cannabidiol (CBD) wird aus der Hanfpflanze gewonnen und gehört zu den Cannabinoiden. Neben CBD können in sogenannten CBD Vollspektrum Extrakten auch weitere Cannabinoide (z. B. auch ein geringer Anteil an THC) beinhaltet sein, denn es spiegelt mehr oder weniger die natürliche Beschaffenheit der Pflanze. CBD wird eine Reihe von positiven Wirkweisen bei verschiedenen Beschwerden zugeschrieben.

Da es frei von THC ist, bietet sich synthetisches CBD für alle an, die gänzlich sicher gehen wollen, dass in ihrem CBD Produkt keinerlei berauschende Substanz enthalten ist.

Organisches CBD ist für alle geeignet, die auf die natürliche Zusammensetzung des CBDs Wert legen.

Synthetisches wie auch organisches CBD wirkt auf die Rezeptoren des menschlichen Endocannabinoid-Systems. Diese Endocannabinoide sind körpereigene Substanzen, die ähnliche Eigenschaften wie natürliches bzw. künstliches CBD haben. CBD im Allgemeinen wird dabei u. a. entkrampfende und entzündungshemmende Wirkungen zugeschrieben.

Organisches CBD dockt an die Rezeptoren des menschlichen Endocannabinoid-Systems an. Hier entfaltet es unterschiedliche Wirkungen, die aufgrund der Interaktion mit Cannabinoid-Rezeptoren entstehen. CBD im Allgemeinen werden dabei u. a. entkrampfende und entzündungshemmende Wirkungen zugeschrieben

Synthetisches CBD hat den Vorteil der Reinheit und ist zu 100 % frei von THC. Daher hat es keinerlei berauschende Wirkung. Es gibt allerdings auch Stimmen, die dem organischen CBD eine bessere Wirksamkeit aufgrund der verschiedenen darin enthaltenen Cannabinoide zuschreiben, die im Zusammenspiel eine höhere Wirksamkeit entfalten würden.

Organisches CBD, insbesondere CBD Vollspektrum-Extrakte, spiegeln die natürliche Gesamtheit der Cannabis-Pflanze. Insofern finden sich hier neben dem Cannabidiol (CBD) auch weitere Cannabinoide in der Substanz. Es gibt Studien die nahelegen, dass dies bei bestimmten Behandlungen von Vorteil sein kann. Zu den weiteren Cannabinoiden gehört allerdings auch eine geringe Menge an THC.

Synthetisches Cannabidiol (CBD) wird künstlich hergestellt. Es besitzt daher eine hohe Reinheit und ist frei von THC. Die Wirkweise beider Stoffe ist prinzipiell identisch. Da im organischen CBD aber weitere Cannabinoide enthalten sind, wird ihm eine bessere Wirkweise bei bestimmten Behandlungen nachgesagt, die aufgrund des Zusammenspiels mehrerer Stoffe entstehe.

Wenn es um synthetisches CBD geht, kommt es auch immer auf die Beschwerden an, die gelindert werden sollen. Mit einer speziellen Wirkstoffkombination bietet Emcur hier mit der CBD-Line eine Serie von Produkten speziell zur Regeneration und Pflege der Haut bei Muskel- und Gelenkproblemen an.

02603 9364-00Kontakt

Durch die Bereitstellung dieser Informationen diagnostizieren, behandeln, heilen, lindern oder verhindern wir keinerlei Krankheiten. Es ist ratsam, sich vor Beginn einer Behandlung von einer medizinischen Fachperson beraten zu lassen.